Ziele

Was soll mit der Präventionskettenarbeit erreicht werden?

Um die Folgen von Kinderarmut gezielt zu bekämpfen, braucht es in Kommunen abgestimmte Strategien und gemeinsame Konzepte. Orientierung bieten Ansätze der Gesundheitsförderung und Prävention, um Kinderarmut als Entwicklungsrisiko zu begegnen.

Präventionsketten als integrierte kommunale Strategie

  • umfassen Akteur*innen, Angebote und Maßnahmen sowie fachspezifische Netzwerke,
  • sind auf Strukturbildung in Kommunen ausgerichtet und
  • verstehen sich als intersektoraler und interprofessioneller Ansatz.

Dies erfordert ein koordiniertes, ressortübergreifendes Handeln aller relevanten Akteur*innen sowie die Beteiligung von Kindern und Familien.

Gemeinsame Verantwortung für alle Kinder

„Allen Kindern umfassende Teilhabechancen und ein gesundes Aufwachsen unabhängig von ihrer Herkunft ermöglichen“, so lautet das Ziel der Präventionskette. Das gelingt nur, wenn alle Akteur*innen rund um`s Kind daran mitwirken.

Integrierte Strategien zur Gesundheitsförderung und Prävention

Mit der Präventionskette richtet eine Kommune ihre Aktivitäten inhaltlich und strategisch auf den Bedarf und die Bedürfnisse der Kinder aus. Dafür braucht es Austausch und Abstimmung, die institutionelle und fachliche Grenzen überschreitet.

Vernetzung von kommunalen Akteur*innen

Die Beteiligten der Präventionskette sind ebenso vielfältig wie die Themen, die sie bearbeiten. Der Kreis der Adressat*innen richtet sich nach den Inhalten.

 

Und was macht den Kern einer Präventionskette aus? Mehr erfahren...

Werkbuch Präventionskette

Was ist eine Präventionskette, und wie baut man sie auf? - Das Werkbuch gibt einen umfassenden und praxisnahen Einblick in das komplexe Vorhaben des Auf- und Ausbaus von Präventionsketten.

Hrsg: Landesvereinigung für Gesundheit & Akademie für Sozialmedizin Nds. e. V. / BZgA, Werkbuch Präventionsketten, 2013

09.11.20171 MBpdfDownloadDownload

Warum brauchen wir Präventionsketten?

Eine Antwort von Dr. Antje Richter-Kornweitz von der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

Länge: 1:26 min

17.10.20172 MBmp3DownloadDownload

Grundlagenartikel: Integrierte kommunale Strategien

Der Artikel gibt einen kurzen und kompakten Überblick über theoretische Grundlagen zu kommunalen, lebensphasenübergreifende Gesundheitsstrategien (Präventionsketten) als Beitrag zur Verbesserung gesundheitlicher Chancengleichheit für Kinder und Jugendliche

Hrsg: Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit / Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Link