Save the Date: 6. Juli 2022 in Hannover

"Die" Kommune gibt es nicht! – Kinderarmut und ihre Folgen beschäftigen jedoch alle Kommunen. Alle Kommunen stehen vor der Herausforderung, das gelingende Aufwachsen aller Mädchen und Jungen zu unterstützen und fehlende Teilhabechancen aktiv auszugleichen. Präventionsketten bieten dazu passende Lösungsansätze - als lückenlose und in sich bündige kommunale Infrastruktur für Kinder, Jugendliche und ihre Eltern. Sie sind als wesentlicher Bestandteil kommunaler Daseinsvorsorge zu verstehen. Doch was brauchen Kommunen konkret, um integrierte kommunale Strategien zur Armutsprävention aufzubauen?
Der Kongress „Präventionsketten konkret: Was brauchen Kommunen wirklich?“ gibt darauf Antworten.

Präventionsketten wirken! Dies belegen Ergebnisse aus fast sechs Jahren Laufzeit des Programms „Präventionsketten Niedersachsen: Gesund aufwachsen für alle Kinder!“, die auf dem Kongress vorgestellt werden. Wissenschaftler*innen, Politiker*innen, Praktiker*innen und Unterstützer*innen aus ganz Deutschland werden im Austausch Gelingensbedingungen, Herausforderungen und Zukunftsvisionen vorstellen und diskutieren. Die programmbeteiligten niedersächsischen Kommunen geben Einblick in ihre Erfolgsgeschichten der Präventionskettenarbeit.

Präventionsketten fest verankern! Wir wollen auf dem Kongress informieren, diskutieren und dazu beitragen, dass Präventionsketten zu einem integralen Bestandteil im Handeln von Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft werden.

Details zum Programm folgen in Kürze...

Zur Anmeldung

Informations-Flyer zum Kongress