Stadt Barsinghausen

Kontakt:

René Beck

Kinderbetreuungsamt

Tel.: 05105 / 7742343

rene.beck@stadt-barsinghausen.de

 

Nicole Tünnermann-Heine

Kinderbetreuungsamt

Tel. 05105/ 7742316

Nicole.tuennermann-heine@stadt-barsinghausen.de

 

Rathaus II

Deisterplatz 2

30890 Barsinghausen

Einwohner:

35.912

Anteil der Kinder unter 10 Jahre:

Barsinghausen gesamt: 9,7% - in der Nordstadt: 10,6 % lt. Regionsstatistik zum Stichtag 31.03.2020)

Armutsquote / SGB II-Quote (U-10):

Daten folgen

Grund für die Projektbeteiligung:

Als Flächenkommune sind in Barsinghausen die Zugänge zum Unterstützungs- und Betreuungssystem besonders für benachteiligte Familien oft mit Hürden verbunden. Die vorhandenen Angebote sind noch nicht ausreichend aufeinander abgestimmt.
Die Kinderarmutsquote in Barsinghausen ist regionsweit mit über 21% mit am Höchsten. Um allen Kindern und Familien Bildungs-, Entwicklungs- und Teilhabechancen zu ermöglichen, arbeitet die Stadt daher seit 2017 an integrierten kommunalen Strategien (Präventionskette).
Dabei wird an die bereits vorhandenen guten Netzwerkstrukturen der Frühen Hilfen angeknüpft. Dieses Netzwerk stellt quasi den ersten Baustein zur Entwicklung der Präventionsketten dar. Dessen Angebote werden inzwischen strategisch geplant und aufeinander abgestimmt.

Auf Grund der hohen Kinderarmutsquote in der Nordstadt vertieft die Stadt Barsinghausen seit 2020 dort die Präventionsketten.
Der Stadtteil zählt zum sozialen Brennpunkt. Es leben dort überproportional viele Familien, die als armutsgefährdet gelten oder bereits von Armut betroffen sind. Die hier entwickelten und erprobten Modelle und Konzepte sollen bedarfsgerecht auch in anderen Stadtteilen umgesetzt werden.

Ziele:

Mit dem Auf- und Ausbau kommunaler Präventionsketten schafft die Stadt Barsinghausen Strukturen, um die Entwicklungs-, Bildungs- und Teilhabechancen aller Kinder zu erhöhen. Die Zugänge zum Betreuungs-, Bildungs- und Unterstützungssystem sollen für Familien erleichtert und transparenter werden, insbesondere für die Familien die stark belastet und benachteiligt sind.

Um keine Doppelstruktur entstehen zu lassen, werden Angebote aus den Frühen Hilfen, dem Gesundheitssystem, Soziales, Jugend, Beratung, Bildung und Erziehung zusammengeführt und sinnvoll aufeinander abgestimmt.

Im Modellraum ‚Nordstadt‘ wird im Rahmen der Vertiefung eine strategische Auseinandersetzung mit dem Thema Kinderarmut und armutssensibler Haltung in der frühkindlichen Bildung in den Fokus genommen.

Beteiligte Akteur*innen:

- Stadt Barsinghausen
- Region Hannover
- Netzwerk Frühe Hilfen
- AG Präventionskette
- Lenkungsgruppe der Frühen Hilfen Barsinghausen
- die AG Kita-Konzept
Die einzelnen Arbeitsgruppen setzen sich aus Folgenden Akteuren zusammen:
- Fachkräften aus Krippen & Kitas
- Kindertagespflegepersonen
- den FD der Verwaltung
- Politik
- Elternschaft
- Gesundheitswesen
- Erziehungsberatung
- Kinder- und Jugendmedizin
- Jobcenter
Im Modellraum ‚Nordstadt‘ sind insbesondere Akteure beteiligt, die auf der operationalen Ebene unterwegs sind, das sind z.B. das Quartiersmanagement, Sozialarbeiter aus den Cafés, Fachkräfte aus dem Betreuungs- und Bildungsbereich (KTP, Krippe, Kita, Schule), Beratungsstellen, Job Center

Besonderheiten:

Im Rahmen der Präventionsketten arbeitet die Stadt Barsinghausen eng mit der Region Hannover zusammen, die als Jugendhilfeträger bestimmte Dienste (Sozialpädiatrie, Sozialmedizin, Gesundheitsamt etc.) zur Verfügung stellt.
Des Weiteren findet eine enge Zusammenarbeit mit der Stadt Garbsen in Bezug auf Vertiefung der Präventionsketten statt.

Erfolge:

- Bildung einer ämter- & ressortübergreifenden Steuerungsgruppe (Ziel: gemeinsamen Blick auf Lebenslagen & -phasen der Familien mit Kindern zu richten)
- Bildung von Arbeitsgruppen (Ziel: Verbesserung der Zugänge und Übergänge zum Unterstützungs- & Betreuungssystem für Familien)
- Februar 2019: Fachtag „Kinderarmut – Das Gegenteil von Chancengleichheit“
- Ausbau der engen Netzwerkstrukturen mit dem Blick Akteure für die Altersphasen 6 – 10 Jahren zu gewinnen, ausgehend vom Barsinghäuser Netzwerk Frühe Hilfen
- Kooperation mit dem Job Center zur Entwicklung gemeinsamer Aktivitäten
- enge Zusammenarbeit mit der Nachbarkommune Garbsen
- Entwicklung und Implementierung familienunterstützender Angebote
- Ratsbeschluss 2019 zur …
- … Verstetigung der Präventionsketten in Barsinghausen
- … Vertiefung der Präventionsketten im Modellraum ‚Nordstadt‘

Pfeil zum scrollen

Agenda-Rückblick

Die Stadt Barsinghausen nimmt mit dem diesjährigen Fachtag die Lebenssituation der von Armut betroffenen oder gefährdeten Kindern in den Blick. In...

Barsinghausen baut Präventionsketten auf. Sie sollen auch den Übergang von der Familie in die Kita erleichtern.