Ziele

Akteur*innen

Die Erfahrung zeigt: Es gibt nicht für alle Kommunen den gleichen, festgelegten Kreis an Beteiligten. Jede Stadt und jeder Landkreis setzt unterschiedliche inhaltliche Schwerpunkte. Die Zusammensetzung der Gremien und die Einbeziehung von Familien und Fachkräften variiert entsprechend, je nach Thema und Arbeitsphase.

Steuerungsgruppe und Koordinator*in planen und koordinieren

Die ressortübergreifende Steuerungsgruppe begleitet das Vorhaben von Anfang an und besteht aus festen Mitgliedern. Sie wird aus strategischen Gesichtspunkten aus den verschiedenen Fachbereichen zusammengesetzt und repräsentiert deren Leitungsebene. Die Steuerungsgruppe trifft strategische Entscheidungen und gibt Arbeitsaufträge.

Die Koordination des Gesamtprojektes und der übergeordneten Prozesse übernimmt ein/er Koodinator*in. Diese bereiten Inhalte vor und setzen um. So können kontinuierlich verlässliche Strukturen aufgebaut werden.

 

Die Steuerungsgruppe setzt sich in der Regel zusammen aus:

  • Vertreter*in Öffentlicher Gesundheitsdienst
  • Vertreter*innen Kinder- und Jugendhilfe
    (Jugendhilfeplanung, Kita-Fachberatung, Kinderschutz, …)
  • Vertreter*in Bildungsbereich
  • Vertreter*in Bereich Soziales
  • Vertreter*in Freie Träger

 

Weitere Mitglieder können sein:

  • Vertreter*in Stadtplanung/-entwicklung
  • Vertreter*in Pädagogische Fachkräfte
  • Vertreter*in relevanter Netzwerke oder Projekte

Immer dort, wo die Fachkenntnis der Steuerungsgruppe nicht ausreicht, können ergänzende Arbeitsgruppen gebildet und weitere Akteur*innen hinzugezogen werden.

Politik hält den Rücken frei

Der Auf- und Ausbau einer Präventionskette ist langwierig und erfordert Geduld. Denn bis Fachkräfte und Familien eine Verbesserung oder Anpassung der Angebote und Abstimmungen spüren, können mehrere Jahre vergehen.

Auch Politik muss Geduld aufbringen – und aushalten, dass Erfolge nicht kurzfristig präsentiert werden können. Politische Vertreter*innen können eine mittel- bis langfristige Strategie unterstützen und damit auch Verwaltungsmitarbeiter*innen und externen Fachkräften eine strategische Perspektive bieten.