Politik

Policy-Paper: Perspektiven für die Kinder- und Jugendpolitik im investierenden Sozialstaat

Das Policy-Papier „Perspektiven für die Kinder- und Jugendpolitik im investierenden Sozialstaat“ habt die Prognos AG gemeinsam mit der Stiftung Sozialpädagogisches Institut Berlin – Walter May erstellt.

Es stellt Gestaltungsaufgaben vor, die präventive Sozialpolitik im investierenden Sozialstaat voranbringen und zu einer nationalen Präventionsstrategie führen.

Eine nationale Präventionsstrategie ist notwendig, um die Armutsrisiken und -folgen bei Kindern und Jugendlichen zu vermeiden und den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken.

Die am Papier beteiligten Familienpolitik-Expertinnen und -Experten empfehlen für ein zukünftiges Sozialsystem:

  • Die Befähigung von Kindern und Jugendlichen in benachteiligenden Lebenslagen muss Thema in allen politischen Ressorts und Ebenen werden.
  • Bisherige Strategien müssen besser evaluiert und dem Thema mehr Aufmerksamkeit gegeben werden.
  • Eine ressort- und ebenenübergreifende Koordinierung muss geschaffen werden.
  • Anreize und Angebote verbessern: Angebote zur individuellen Förderung und Befähigung und ihre Inanspruchnahme müssen anreizorientiert weiterentwickelt werden.
  • Finanzierung sichern: Hierfür müssen verlässliche Finanzierungsgrundlagen geschaffen werden.

Die Erkenntnisse aus unserem Programm unterstützen diese Empfehlungen. Für Niedersachsen haben wir unsere Forderungen im Positionspapier "Präventionsketten verankern!" formuliert.

Policy-Paper: Perspektiven für die Kinder- und Jugendpolitik im investierenden Sozialstaat

Nach oben

Termine aktuell

Am 6. Juli 2022 lädt das Pogramm Präventionsketten Niedersachsachsen zum bundesweiten Austausch zur Frage "Was brauchen Kommunen wirklich?" nach...

Am 17.06. findet im Landkreis Heidekreis ein Fachtag der Frühen Hilfen und der Präventionskette statt

Die erfolgreiche Fortbildungsreihe geht in die zweite Runde. Thema des Modul VI am 9.6.2022 ist die Umsetzung von Armutssensibilität auf...

Zahlreiche Akteur*innen der Stadt Barsinghausen haben für Erziehungsberechtigte und Eltern eine Unterstützungshilfe für diese herausfordernde...

Die Stadt Garbsen präsentiert in einem neuen Gesagt-Getan-Papier ein weiteres Highlight ihrer Arbeit: Die Checkliste für armutssensibles Handeln in...

Das Bündnis KINDERGRUNDSICHERUNG hat eine Stellungnahme zur Umsetzung der geplanten Kindergrundsicherung veröffentlicht.

In dieser Woche stellte sich der Landkreis Peine mit seiner Präventionskette vor. Seit 2020 ist Peine im Programm Präventionsketten Niedersachsen...

Krisenbewältigung geht vor, oder? - Dr. Antje Richter-Kornweitz und Gerda Holz haben in der Sozial Extra einen impulsgebenden Artikel zu einem...

Die Broschüre des Evangelischen Erziehungsverbandes liegt in deutsch, türkisch und arabisch vor. Sie informiert Eltern und junge Menschen.