Barsinghausen

Fortbildungsreihe zu armutssensiblem Handeln in Kitas startet!

Von Juni bis Dezember 2021 bietet die Stadt Barsinghausen unter dem Titel "Ohne Moos nix los - Armut und Armutsensibles Handeln in Kitas" verschiedene Workshops an.

In der Reihe geht darum, eine armutssensible Haltung von Fachkräften aus der Kinderbetreuung zu fördern und zu implementieren. Dabei wird die Perspektive von armutsbetroffenen Kindern und ihren Familien eingenommen, um Lösungsansätze zu diskutieren.

Folgende Workshops sind geplant:

  • Auftaktveranstaltung: Ohne Moos nix los? – Kinderarmut und armutssensibles Handeln in Kitas
    8. Juni. 2021; 17.30 bis 19.30 Uhr
  • Workshop I: Wir sind nicht arm, wir haben nur kein Geld - Armutssensibles Handeln in der Kita
    17. Juni 2021, 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr
  • Workshop II: Partizipation der betroffenen Familien – Oder nur vergeblicher Mühe Lohn
    14. Juli 2021, 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr
  • Workshop III: Gesundheitsförderung in der Kinderbetreuung
    15. September 2021, 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Workshop IV: Zaubermittel Resilienz
    01. Oktober 2021, 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr
  • Workshop V: Armutssensible Kommunikation – Wie kann das funktionieren?
    Termin folgt...

Die Veranstaltungen sind kostenlos! Die einzelnen Veranstaltungsorte bzw. Formate werden wir Ihnen aufgrund der Corona Pandemie kurzfristig mitteilen.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich für jede Veranstaltung bis spätesten 14 Tage vorher, mit Ihrem vollständigen Kontaktdaten per E-Mail an (Vorname, Nachname, ggf. Institution, Adresse und Telefonnummer) bei rene.beck@stadt-barsinghausen.de an.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie zum Download hier...

Flyer "Ohne Moos nix los - Kinderarmut und armutssensibles Handeln in Kitas"

Nach oben

Termine aktuell

Auch 2021 können sich zukünftige Schulkinder aus Wilhelmshaven Kinder wieder über einen prall gefüllten Rücksack mit Materialien für den Übergang in...

Die Bertelsmann Stiftung hat neue Zahlen zur aktuellen Situation von Alleinerziehenden herausgegeben und ihre Forderungen nach Reformen nochmals...

Geplant ist eine Fortführung der Reihe ab Herbst/Winter 2021. Wir halten Sie auf dem Laufenden!