Bundestagswahl 2021: Forderung nach Kindergrundsicherung

Kinderarmut verhindert Zukunftschancen! Eine breite Allianz von 22 Organisationen fordert eine unbürokratische und soziale Kindergrundsicherung von der zukünftigen Bundesregierung.

In einer gemeinsamen Erklärung fordern die zivilgesellschaftlichen Organisationen, Verbänden und Gewerkschaften die Parteien auf, der Bekämpfung von Kinderarmut in der nächsten Wahlperiode höchste Priorität einzuräumen und eine Kindergrundsicherung einzuführen.

76 Prozent der Wahlberechtigten sind dafür, eine Kindergrundsicherung einzuführen. (Quelle: repräsentative FORSA-Befragung von 1.018 Wahlberechtigten)

Grund für diesen starken Vorstoß ist die Tatsache, dass die vielen familienbezogenen Leistungen ihr Ziel, Armut von Kindern zu vermeiden, nicht erreichen. Auch die Anpassungen einzelner Leistungen haben in der letzten Legislaturperiode keinen grundlegenden Durchbruch bei der Überwindung der Kinderarmut gebracht. Deshalb muss die Kindergrundsicherung eine eigenständige Leistung für jedes Kind sein. Sie soll einfach, unbürokratisch und sozial gerecht sein: daher bündelt sie die vielen, unterschiedlichen Leistungen für Kinder in einer einzigen Leistung und zahlt sie direkt und automatisch aus, damit sie auch wirklich bei allen Kindern ankommt.

Wir, von den Präventionsketten Niedersachsen, unterstützen diese Forderungen und sehen Sie als notwendigen Baustein zur Überwindung von Kinderarmut in Deutschland.

 

Erklärung „Gemeinsam gegen Kinderarmut: EINE für ALLE – Kindergrundsicherung jetzt!“

Nach oben

Termine aktuell

Am 28.09.2022 findet das Planspiel Präventionskette in den ver.di-Höfen Hannover statt. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Die Arbeitsgemeinschaft der deutschen Familienorganisationen e. V. (AGF) hat Empfehlungen für den Nationalen Aktionsplan zur Umsetzung der...

Die LVG & AFS Niedersachsen e. V. lädt zur Online-Tagung: Mehr Gesundheit wagen! am 13. Juli 2022 ein

Kinder haben Armut nicht gewählt! - bekräftigt Erziehungswissenschaftlerin Prof.in. Dr. Sabine Andresen fordert eine Sozialpolitik, die das Wohl der...

Am 6. Juli 2022 lädt das Programm Präventionsketten Niedersachsachsen zum bundesweiten Austausch zur Frage "Was brauchen Kommunen wirklich?" nach...

Am 17.06. findet im Landkreis Heidekreis ein Fachtag der Frühen Hilfen und der Präventionskette statt

Zusammen mit 59 weiteren Institutionen und Privatpersonen unterstützen wir die Forderungen an die zukünftige Bundesregierung: Kinderarmut endgültig...

Die erfolgreiche Fortbildungsreihe hat die zweite Runde erfolgreich abgeschlossen. Eine Fortsetzung ist geplant.

In einem neuen Gesagt-Getan-Papier präsentiert die Stadt Garbsen ein weiteres Highlight ihrer Arbeit: Verfahrensablauf Frühförderung und...

Zahlreiche Akteur*innen der Stadt Barsinghausen haben für Erziehungsberechtigte und Eltern eine Unterstützungshilfe für diese herausfordernde...